StartseiteKleinpudelGrosspudelPudel NewsHundeseiten

Allgemein:

Startseite

Impressum und Kontakt

Sitemap

Anbei finden Sie Tipps für die tägliche Pflege,
die Haltung und Erziehung von Gross- und
Kleinpudeln. Wir berichten über eigene
Erfahrungen und Erlebnisse.


Sonntag, 17. Mai 2009
Pudelpflege Teil 2

Speziell bei jungen Pudeln ist es sehr wichtig das alle Pflegemaßnahmen dem Tier Spaß machen und möglichst wenig Stress erzeugen. Wenn der junge Hund schon Angst vor der Bürste hat, ist es später sehr schwer die nötige Pflege durchzuführen.

Als ersten Schritt sollte der Welpe die Bürste, den Kamm oder die Scheren die Sie benutzen möchten, kennen lernen. Zeigen Sie ihm das Werkzeug bevor Sie ihn vorsichtig, aber konsequent bürsten. Loben Sie ihren Pudel wenn er geduldig bleibt und gestalten Sie die erste Pflege nicht zu lange. Das wichtigste Ziel ist das es ihm gefällt und er beim nächsten mal keine Angst davor hat.

Sonntag, 17. Mai 2009
Pudelpflege Teil 1

Täglich sollten Sie die Augen auf Verschmutzung oder Verkrustungen kontrollieren. Am besten sind sie mit einem weichen und feuchten Tuch zu entfernen. Des Weiteren prüfen Sie ob sich zwischen den Ballen der Pfoten Fremdkörper (Lehmkörper, Steine, o.ä.) festgesetzt haben.

Normalerweise ist es ausreichend, den Pudel zweimal wöchentlich gründlich durchzubürsten.

Wenn Sie feststellen das die Haare am After und an den Pfoten so lang geworden sind, dass eine Reinigung nicht mehr ohne Probleme möglich ist können Sie vorsichtig gekürzt werden. Wenn Sie es selbst durchführen möchten, verwenden Sie möglichst eine spezielle Pfotenschere mit abgerundeter Spitze. So minimieren Sie die Verletzungsgefahr.

In einem Hundesalon wird man Ihnen gerne die Pflegemaßnahmen zeigen. Im Rhein-Main Gebiet empfehlen wir Monis-Hundepflege (Welpenservice) siehe Links.

Anmelden